Mir ist aufgefallen, dass in und um Museen, im Kulturbetrieb und auch bei der digitalen Beratung vor allem eines passiert:

Es wird kommuniziert und das auf allen Ecken, Ebenen und zu jedem Anlass. Aber: Von den ganzen spannenden Ideen, den möglichen Projekten und Vernetzungsansätzen wird wenig umgesetzt oder nur bedingt transparent nach außen kommuniziert. Das ganze verbundene Know-How, die Personen mit ihren Fähig- und Fertigkeiten, Techniken und Umsetzungsszenarien werden vor allem in kleinen Kreise besprochen.

Mit der Zeit kommen die Kontakte, ein gewisser Überblick und auch das Net(t)worken geht voran.

Beim VorOrtbesuch

Im Rahmen diverser Stellen, Job und übernommener Aufgaben, formte sich die Idee etwas zusammenzubringen und aufzubauen. Dieser Blog ist ein Anfang, ein Labor und im besten Falle ein roter Faden.